Corona Impfzentrum Management

Sichere und effiziente Prozesse in Corona-Impfzentren

Die Impfstoffe stehen bald zur Verfügung, die Räumlichkeiten werden vorbereitet, aber wie können die vielen Personen gesteuert werden, die sich impfen lassen möchten?

OPASCA bietet mit dem Corona Impfzentrum Management eine End-to-End-Lösung von der Ankunft der Patientinnen und Patienten bis zum Verlassen des Impfzentrums – alles aus einer Hand.

Einfache Patient Journey
Mit dem Corona Impfzentrum Management sorgen Sie für reibungslose Prozesse, Transparenz und minimalen Aufwand für Ihr Personal in Ihrem Impfzentrum.

Die Patient Journey beginnt mit der selbst­ständigen Anmeldung der Patienten am OPASCA Welcome Terminal und der Ausgabe einer Wartemarke. Einfach verständliche Informationen leiten die Patienten zu den richtigen Wartebereichen. Die Patienten­aufklärung erfolgt mittels Erklärvideo und digitaler Signatur. Über Monitore, Lausprecher oder SMS erfolgt der Aufruf zur Impfung – ausgelöst durch nur ein Touch vom Personal. Leitmonitore unterstützen die Patienten bei der Zielfindung in unübersichtlichen Einrichtungen.

Contact our Suisse partner aibIT for more information!

Vollautomatisierte Erfassung und Weitergabe der Stammdaten der zu impfenden Personen an das Krankenhaus-Informationssystem (KIS).

USE CASE

Hocheffiziente Prozesse für Corona-Impfzentrum

1.

Selbstständige Anmeldung über das OPASCA Aufnahmeterminal

Der Patient begibt sich an seinem vorher online vereinbarten Termin zu Ihrem Impfzentrum und meldet sich selbständig über das OPASCA Aufnahme­terminal mit einem QR-Code an.

Eine optionale Just-in-time-Körpertemperaturmessung direkt am Terminal ermöglicht Ihnen eine unmittelbare Triagierung von Patienten mit erhöhter Körpertemperatur in separierte Bereiche.

2.

Automatische Ausgabe der Wartemarke

Nach der Anmeldung erhält der Patient eine Wartemarke mit seiner Aufrufnummer. Anhand der Nummer weiß der Patient, wie viele Personen vor ihm aufgerufen werden. Er kann selbst entscheiden, ob er sich im vorgesehenen Wartebereich aufhält oder seine Wartezeit zum Beispiel im Auto verbringt. Dadurch garantieren Sie eine erhöhte Transparenz in Ihren Abläufen und stärken die Zufrieden­heit Ihrer Patienten.

3.

Automatische Patientenaufklärung mit digitaler Unterschrift.

Erklärvideos klären Ihre Patienten über Risiken und Nebenwirkungen auf. Diese können im Wartebereich oder per Link auf dem Smartphone angeschaut werden.

Mittels digitaler Signatur bestätigen die Patienten, dass sie das Aufklärungsvideo gesehen und verstanden haben und mit der Impfung einverstanden sind – und das mit minimalem Zeitaufwand des Personals.

4.

Automatisches Anzeigen des Aufrufs über das OPASCA Informationsdisplay.

Der Aufruf erfolgt per Touch über die Bedieneinheit durch Ihr Personal und wird im Wartebereich über das große Informationsdisplay und zeitgleich über eine LED-Leinwand im Außenbereich angezeigt. Durch die Angabe der Aufrufnummer und des Ziels weiß Ihr Patient sofort, wohin er gehen muss und erreicht sein Ziel ohne große Umwege.

 

5.

Ende der Wartezeit und Aufruf zur Impfung.

Sobald Ihr Patient aufgerufen wurde, begibt er sich zum aufgerufenen Zielort. Seine Aufrufnummer kann als Berechtigungsnachweis zum Einlass verwendet werden.

6.

Wartezeit nach der Impfung

Nach der Impfung begibt sich der Patienten in einen weiteren Wartebereich, um dort eine Zeitlang mögliche Impfreaktionen abzuwarten. Informationen dazu und deutlich sichtbare Uhren auf Infodisplays sorgen auch hier für Transparenz.

Reports

Anhand von Echtzeit-Statistiken optimieren Sie Ihren Workflow.

Reagieren Sie zum Beispiel flexibel auf Stoßzeiten mit mehr Personal, um die Wartezeiten der Patienten zu verringern.

DIE VORTEILE

Benefits für Personal und Patienten

  • Management von bis zu 1200 Patienten gleichzeitig vor Ort

  • Hohe Transparenz für die Patienten über die Abläufe und der zu erwartenden Wartezeiten

  • Verkürzung der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer im Impfzentrum

  • Datenschutzkonforme Handhabung der Patientendaten bei Patientenaufruf und -leiten

  • Warten im Auto möglich – gerade in der kalten Jahreszeit, mit Patientenaufruf im Freien

  • Minimierung der Infektionsrisiken

  • Inbetriebnahme des gesamten Systems sehr kurzfristig

Für weitere Informationen kontaktieren Sie unseren Schweizer Partner aibIT
www.aibit.ch
Email: info@aibit.ch
Tel: +41 (0)58 255 09 99