Sicherheitssysteme für die Strahlentherapie

PERSONENSCHUTZ

Sicherheit im Alltag

Videobasierte Raumanalyse ohne zusätzliche Hilfsmittel sorgt für Sicherheit:

  • Kontinuierliche Überwachung des Bestrahlungs- und Technikraums auf Basis der dreidimensionalen Videodatenauswertung in Echtzeit
  • Verzicht auf zusätzliche Hilfsmittel wie Transponder
  • Vollständige Funktionalität auch ohne jegliche Bewegung
  • Automatisches Erlernen von Veränderungen im Bestrahlungsraum wie beispielsweise kurzzeitig oder dauernd gelagerte Gegenstände
  • Einbindung der Steuerung des Strahlenschutztores mittels einfacher Bedienung über einen der OPASCA-Touchscreens

PATIENTENVALIDIERUNG

Freigabe durch Gesichtserkennung

Patientenvalidierung, dem Alltag angepasst – das bietet Ihnen die OPASCA Workflow Suite. Eine aktive Validierung, die der Patient selbst durchführt, vermeidet Patientenverwechslungen und schafft Sicherheit:

  • Nahtlose Integration in den OPASCA-Sicherheitsworkflow und Ihr OIS
  • Automatische Freigabe des Geräte-Interlocks nach positiver Validierung
  • Volle Datenschutzkonformität bei der Protokollierung patientenindividueller Gesichtsmerkmale
  • Interfraktionelle Fortführung der physiognomischen Veränderungen bei Patienten für gleichbleibende Sicherheit

SETUP-VALIDIERUNG

Fehlerquellen ausschließen

Die OPASCA Workflow Suite kennt für jeden Patienten die individuelle Einstellung und unterstützt Sie dabei, diese sicherzustellen:

  • Auswahl und Überprüfung der für den Patienten vorgesehenen Lagerungshilfe
  • Automatisierter Abgleich der gewählten mit der benötigten Einstellung
  • Visuelles und leicht verständliches Feedback über notwendige Veränderungen
  • Leichte Reproduzierbarkeit der benötigten Behandlung
  • Nahtlose Integration in den OPASCA-Sicherheitsworkflow

DOSISLEISTUNGSMESSUNG

Ein Quantum mehr

Die zuverlässige Messung der aktuellen Strahlung ist wichtig, um Menschen zu schützen und gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Unsere Dosisleistungsmessung bietet:

  • Sichere, kontinuierliche und zuverlässige In-Situ-Messung von gesundheitsgefährdenden Strahlendosen
  • Integration des Strahlenschutztores mit akustischer und optischer Warnung
  • Durchgehende Archivierung der Messwerte für langfristige Auswertungen der Wochen-, Monats- und Jahresdosis im Behandlungsraum
  • Redundante Stromversorgung für sichere Aufzeichnungen auch bei Stromausfall

ATEM-GATING-FEEDBACK

Sicherheit durch Mitarbeit

Gerade bei atemgestützten Bestrahlungstechniken ist die aktive Mitwirkung der Patienten besonders bedeutsam. Das OPASCA Atem-Gating-Feedback bietet dem Patienten eine direkte, einfach erkennbare Rückmeldung ohne zusätzliche Geräte:

  • Feedback über die Atemlage an den Patienten über eine farbliche Veränderung des Raumlichts
  • Lichtänderungen für Patienten in jeder Lage gut erkennbar, auch aus dem peripheren Gesichtsfeld
  • Signifikante Reduktion der Gerätezeit ab der ersten Fraktion
  • Keine Notwendigkeit für ein Patientencoaching aufgrund der intuitiven Feedback-Wahrnehmung
  • Möglichkeit zur Reduktion der Sicherheitsmargins beim Atemgate
  • Hygienisches System durch den Wegfall von zusätzlichen Geräten
  • Volle Integration in vorhandene Systeme

AUDIOVISUELLES MONITORING

 

Beste Einsichten – klar und deutlich

 

Die direkte Kommunikation mit Ihren Patienten schafft Sicherheit und erhöht den Komfort für alle Beteiligten. Das umfangreiche OPASCA-Kommunikationssystem erleichtert den Kontakt während der gesamten Behandlung:

  • Optimale Verständlichkeit durch aktive Filterung von Hintergrundgeräuschen
  • Erkennung der Patientenaktivität und Aktivierung des Gegensprechmodus
  • Multifunktionales System für die Kommunikation mittels Gegensprechen, Durchsagen, Sammel- und Gruppenrufen

Die Videosysteme von OPASCA sind den besonderen Anforderungen der Radioonkologie gewachsen:

  • Hohe Strahlungsfestigkeit der Kameras für eine lange Betriebsdauer
  • Qualitativ hochwertige Bilder dank spezieller Weitwinkelobjektive mit 100%iger Raumabdeckung
  • Hohe Lichtsensitivität für den Einsatz in abgedunkelten Räumen
  • Zusätzliche Integration von beweglichen und dennoch weitgehend strahlungsfesten Kameras mit optischem Zoom